weltweit



Erhalt der Heilpädagogischen Schule Sankt Georg in Moskau vorerst gesichert

7. Juni 2012

Mit ein paar Tagen Verspätung haben wir die Mitteilung erhalten, dass der Erhalt der St. Georg Schule in Moskau für die nächste Zeit gesichert ist.
Details dazu in einem Informationsbrief, den Sie hier als pdf-Datei downloaden können (40kB).
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Nachfolgend zur Erklärung der vorige Unterstützungsaufruf:
Über Herrn Dr. Thomas Maschke (Schulleiter der Kaspar-Hauser-Schule, Überlingen) erreichte uns die Nachricht, dass der St. Georg Schule in Moskau, einer heilpädagogischen Schule auf anthroposophischer Grundlage, die Nutzung ihres Schulgebäudes sehr kurzfristig entzogen werden soll. Die Schule besteht seit 1995 und begleitet etwa 50 SchülerInnen mit geistigem Förderbedarf. Das Schulgebäude wurde auch mit Spenden und Zuwendungen aus Deutschland grundlegend saniert und ausgebaut. Nun wurde der Nutzungsvertrag für das Gebäude sehr kurzfristig zum 17. Mai 2012 von der zuständigen Stadtverwaltung Moskaus gekündigt.
Weitere Informationen über die St. Georg Schule können Sie einem zur Veröffentlichung in der Zeitschrift "Lernen Konkret" anstehenden Artikel von Herrn Dr. Maschke entnehmen.
Von Freunden der Schule in Russland, aber auch von der internationalen Ebene, so von der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie in Dornach (Link zum Brief) und von dem Vorstand des Verbandes für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V. (Link zum Brief) wurden Protestschreiben an die Verantwortlichen und an einflussreiche Persönlichkeiten der russischen Föderation gesandt. Dadurch wurde bereits eine gewisse öffentliche Aufmerksamkeit, unter anderem durch einen Fernsehbeitrag, erreicht. Die zuständigen Behörden beginnen, darauf zu reagieren. 

    


UN Behindertenrechtskonvention

Die Texte finden Sie im eigenen Kapitel

> UN-Konvention

 

 |  Seite per eMail  |  Kontakt  |  Impressum  |  © 2014 Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V.